Kraft-Wärme-Kopplung

Kraft-Wärme-Kopplung

 

In den letzten zehn Jahren haben sich die Energiepreise mehr als verdoppelt. Dass sie wieder sinken, ist unwahrscheinlich. Durch immer knapper werdende Ressourcen ist in den nächsten Jahren eher mit stetig steigenden Preisen zu rechnen.

Machen Sie sich von externen Stromversorgern und steigenden Strompreisen ein Stück weit unabhängiger – mit einer innovativen Art der Stromerzeugung. Mit einer Heizung, die gleichzeitig Wärme und Strom produziert – die Kraft-Wärme-Kopplung für Ein- und Zweifamilienhäuser.

Vergleich dezentrale Stromerzeugung

Vergleich dezentrale Stromerzeugung

Bei der konventionellen Stromerzeugung in zentralen Kraftwerken entsteht Wärme, die einfach als Abwärme verloren geht. Nur etwa 38 Prozent werden in Strom umgewandelt und an Sie verkauft. Im Klartext bedeutet das: Sie bezahlen für die kompletten 100 Prozent, können aber nur 38 Prozent davon nutzen.

Genau hier spielt das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung seine Pluspunkte aus. Die Mikro-KWK ist sozusagen ein dezentrales Kraftwerk, das genau dort Strom und Wärme produziert, wo sie auch unmittelbar verbraucht werden – bei Ihnen Zuhause. Die bei der Stromerzeugung anfallende Wärme wird fast zu 100 Prozent für die Heizung und Trinkwassererwärmung genutzt.

Die Mikro-KWK spart Geld – und verdient sogar noch etwas dazu

Durch die Nutzung der Abwärme aus der Stromerzeugung können Sie bis zu 20 Prozent Primärenergie sparen. Weil außerdem die CO2-Emissionen drastisch gesenkt werden, leisten Sie mit der Mikro-KWK einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Dafür erhalten Sie Fördermittel von Bund, Ländern, Kommunen und Gasversorgern.

Einsparung durch Modernisierung

Einsparung durch Modernisierung

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.